Kopf
LinksHilfe
Sitemap Kontakt
Suche Home
Home
Home
Home
Home
Home
zur GdG-KMSfB-Webseite

zur GPA-djp Webseite

zur PRO-GE Website

zur vida Website

zur attac Website

zur Global2000 Website

zur Greenpeace Website

zur Webseite der Armutskonferenz

zur Webseite der KBA

zur Website

zur Website
 
Inhalt | Home | Wer wir sind | Wer wir sind

Wer wir sind


Es braucht Alternativen, kreative Ideen und breite Allianzen, um eine andere Politik und eine andere Welt Wirklichkeit werden zu lassen. Gemeinsam wollen wir dazu einen Beitrag leisten.

Zivilgesellschaftliche Allianz „Wege aus der Krise“

Die GdG-KMSfB - Gewerkschaft der Gemeindebediensteten – Kunst, Medien, Sport, freie Berufe, vida - die Lebensgewerkschaft, die GPA-djp, PRO-GE - die Produktionsgewerkschaft, Attac Österreich, Die Armutskonferenz, GLOBAL 2000, Greenpeace, die Katholische ArbeitnehmerInnen Bewegung Österreich, die ÖH - Österreichische HochschülerInnenschaft Bundesvertretung, und SOS Mitmensch haben sich 2010 zu einer Allianz zusammengeschlossen, mit dem Ziel, zukunftsfähige Antworten und Vorschläge auf die Krise zu erarbeiten und voranzutreiben.

Nach derzeitigem Stand sollen die BürgerInnen die Kosten der Finanz- und Wirtschaftskrise weitestgehend alleine tragen. Die Bundesregierung hat ein Sparbudget beschlossen, das die Verursacher der Krise und die Besitzer großer Vermögen praktisch unbelastet lässt.

Das langfristige Ziel der Allianz ist ein gutes Leben für alle Menschen. Voraussetzung dafür ist eine Demokratie, die allen gleiche Teilhabechancen und Mitbestimmungsrechte garantiert und auch ein Wirtschaftssystem, das die natürlichen Grenzen anerkennt und respektiert und sich vor allem an folgenden Zielen orientiert:

  • die Befriedigung von Grundbedürfnissen
  • die gerechte Verteilung und Bewertung von Arbeit
  • die gerechte Verteilung von Einkommen und Vermögen
  • globale Solidarität
  • ökologische Nachhaltigkeit
  • Ressourcen- und Klimagerechtigkeit.

Städte, Gemeinden und Gemeindeverbände spielen bei der Erreichung dieser Ziele eine wichtige Rolle. Wir möchten sicherstellen, dass die Sanierung des öffentlichen Budgets nicht auf Kosten der Erhaltung und des Ausbaus der kommunalen Daseinsvorsorge geht.

zurück    zum Seitenanfang.   
zur Webseite

zur Webseite


Weiterempfehlen